menu close menu

Einzelstück Artikel

BIKINI Berlin – Concept Store für Jungdesigner?

Endlich mal Neues…

Im Frühjahr 2014 wurde die erste Concept Mall mit dem Namen BIKINI Berlin in der Modestadt Berlin eröffnet. BIKINI BERLIN steht dabei nicht für die Bademode, wie der Name zunächst vermuten lässt, sondern vor allem für eine außergewöhnliche Zusammenstellung sorgsam kompilierter Boutiquen, Concept- und Flagship Stores. Hier findet man nicht die Filialen der Großhandelsketten H&M, Mango, oder Zara. Hier trifft man auf unterschiedlichste Retailgeschäfte, die es in Berlin oder Deutschland zuvor noch nicht und nur vereinzelt gab. Diese neue Concept Mall besticht damit durch neue Labels und Styles, die man nicht an “jeder Ecke” kaufen kann. Man findet hier vor allem auch Jungdesigner aus Berlin, die sich hier “einmieten” können, um ihre – oft einzigartigen – Kollektionen zu verkaufen. Im Laden LNFA kann man viele Jungdesigner – so auch Berlins Pflanze” finden.

BIKINI BERLIN steht dabei für ein bisher einzigartiges Konzept, das seit nun ein Jahr besteht und gut angenommen wird. Auch drei große Restaurants – Jim Block, Blockhouse und LÓsteria laden zum Verweilen ein. Wir freuen uns auf ein derart neues Konzept, dass zum einen durch eine gute zentrale Lage, moderne Architektur heraussticht und zum anderen vor allem bisher weniger bekannten Labels die Möglichkeit bietet, ihre Kollektionen Interessierten zu präsentieren. Wohl deshalb wurde das Konzept gerade mit einem Innovationspreis ausgezeichnet. Wir freuen uns bereits jetzt auf unseren nächsten Besuch dort.

Schlagwörter: , ,

One Response to “BIKINI Berlin – Concept Store für Jungdesigner?”

  1. [...] neue Casual Collection zeigte sie im Rahmen dieser Veranstaltung, welche ab März im LNFA Shop im BIKINI Berlin zu finden ist. Ihrem Motto ‚Einzelstücke‘ ist sie treu geblieben. Jedes der  Modelle gibt es [...]

Leave a Reply