menu close menu

Einzelstück Artikel

Gastbeitrag von Anja Jaehne

Geschwungene-Wimpern-Effekt

 

Wie bekommt man geschwungene und volle Wimpern, wenn die Realität leider anders aussieht? Klar habe ich unzählige Mascara ausprobiert. Doch nie ist der mühevoll mit der Wimpernzange eingearbeitete Schwung nach dem Auftragen der Mascara geblieben. In diversen Web-Foren wird empfohlen einen Fön oder Haarspray als Hilfsmittel zu verwenden. Wenn ihr eure Wimpern nicht verbrennen wollt oder den ganzen Tag unter tränende Augen leiden wollt, weil das Haarspray extrem reizend wirkt, dann lasst lieber die Finger von solchen Tipps.

 

Eher durch Zufall und langes Probieren bin ich auf den Geschwungene-Wimpern-Effekt in drei Schritten gekommen. Ganz einfach, mit einer handelsübliche Wimpernzange, etwas schwarzen Lidschatten und zwei verschiedenen schwarzen Mascara.

 

Schritt 1: Etwas schwarzer Lidschatten mit einem Wattestäbchen auf das letzte Drittel des oberen und unteren Wimpernkranzes auftragen. Ganz zart, in etwa wie einen dicken Lidstrich. Anschließend mit einem neuen Wattestäbchen verwischen bis fast nichts mehr zu sehen ist. Das verstärkt den Ausdruck und lässt die Augen strahlender und größer wirken.

 

Schritt 2: Den oberen Wimpernkranz mit einer Wimpernzange (Empfehlung: Full Lash Curler von MAC Cosmetics) formen. Dabei beginnend am Ansatz und Stück für Stück bis zu den Spitzen. Sehr zart und mit wenig Druck vorgehen. So werden unschöne Knicke vermieden und es entsteht der Geschwungene-Wimpern-Effekt. Diesen Vorgang so oft wiederholen bis der gewünschte Schwung erreicht ist.

 

Schritt 3: Schwarze wasserfeste Mascara (Empfehlung: Volum´Express Falsche Wimpern Mascara von Maybelline Jade) sparsam auf oberen sowie unteren Wimpernkranz auftragen und kurz antrocknen lassen. Die empfohlene Mascara hält die Form bis zum Abschminken. Anschließend schwarzen Volumen-Mascara (Empfehlung: Zoom Fast Black Lash von MAC Cosmetics) auftragen. Damit erreichst du absolutes Volumen. Wichtig ist das Mascara-Bürstchen vorab gut abzustreichen um Produktüberschuss und kleine Klümpchen in deinen Wimpern zu vermeiden.

 

Als wasserfeste Version lasst ihr einfach den Lidschatten weg und nutzt ausschließlich wasserfeste Mascara.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Anja Jaehne

Anja (1 von 1)Anja (1 von 1)-2

 

Schlagwörter: , ,

Leave a Reply