menu close menu

Einzelstück Artikel

New York – eine Stadt, die niemals schläft

3 Tage in New York City – Eine Stadt, die mehr als nur Shopping und Sightseeing zu bieten hat…

…sondern vor allem ein neues Lebensgefühl!

New York (451 von 748)Es ist fast genau 12.00 Uhr Ortszeit New York als wir gelandet sind. Auf der Suche nach einem Taxi, schnell noch ein Coffee to go gekauft und ab nach Manhattan. Von New Jersey aus hat man bereits von hier aus schon einen tollen Ausblick auf die Skyline von New York- Manhattan, so dass man schon erahnen kann, was einen die kommenden Tage erwartet. Die Aufregung und Vorfreude steigt.
Nach dem Check-in im Hotel und kurzer Verschnaufpause bleibt nicht mehr viel Zeit für Sightseeing. Wer jedoch, so wie wir, im Manhattan Financial District wohnt, kann einen entspannten Spaziergang am Hudson River zum Battery Parc genießen. Eine erste geniale Aussicht auf die Freiheitsstatur ist das Ziel. Einfach atemberaubend der erste Eindruck dieser gigantischen Stadt. Wenn man in New York ankommt, sollte man es nicht verpassen einen Diner aufzusuchen, um einen echten amerikanischen Burger zu genießen!

New York (474 von 748)
Da uns der Jetlag noch in den Knochen steckt, liegen wir 6.15 wach im Bett. “Aber was soll es, wir sind in Manhattan”. Ab in die Jeans, dazu T-Shirt, Hoody und Sneaker an und los geht die Sightseeing Tour: 9/11 Memorial, Chinatown, Freiheitsstatur, Spaziergang über die Brooklyn Bridge, Wall-Street und das Empire State Building standen auf dem Programm. Es ist wirklich war, was alle beschreiben, die zuvor bereits diese Stadt gesehen haben: Es ist die Stadt, die niemals schläft und einen sofort in ihren Bann zieht. So viele Eindrücke, die nicht nur allein die Sehenswürdigkeiten bieten – nein, auch der Weg dorthin, in der U-Bahn, zu Fuß oder per Taxi sowie die Menschen, die man antrifft sind einfach freundlich und machen alles zu einem unvergesslichen Ereignis.
New York (691 von 748)Der zweiten Morgen bricht an. Diesmal ist es immerhin schon 6.30Uhr – dem Jetlag sei Dank! Wir schmeißen uns wieder in unsere Senker und los geht die nächste Tour. Doch der heutige Tag steht im Zeichen des Shoppings – Broadway, Fifth Avenue und Times Square.

Wir hatten schon von Beginn an darauf gewartet, in Ruhe den Broadway entlang zu schlendern. Es geht auch hier wieder gar nicht so sehr, um den eigentlichen Shopping-Erfolg, denn wirklich Schnäppchen, wie wir durch den Kurs wissen, sind derzeit nicht wirklich zu ergattre. Es geht um viel mehr: Wie sind die Flagship-Stores der großen Marken und Labels aufgebaut. Stimmt es, dass Shopping immer mehr zu einem Event wird? Wie sehen die neusten Styles aus? Und was tragen die Menschen auf den Straßen: Für etwa 4 Stunden waren wir unterwegs, um die zahlreichen Läden zu besuchen, wie unter anderem Michael K. NYC, Adidas, Tommy Hilfiger, Superdry, Victoria´s Secret, MAC sowie den Levis Store. Wir haben versucht so viel wie möglich zu sehen. Am Ende stand der Besuch des Times Square auf dem Plan. Einfach atemberaubend die Menschenmassen, die sich hier durch die Straßen schieben. Es blickt und glitzert an jeder Ecke – totale Reizüberflutung (im positiven Sinne). Nach wieder insgesamt 13 Stunden auf den Beinen fallen wir nach diesen gigantischen Eindrücken ins Bett.
IMG_8468
Der dritte und letzte Tag bricht an. Es ist unglaublich, die Sonne scheint wieder, es sind 17 Grad. Der perfekte Tag für eine Fahrradtour durch den Central-Parc. Das Leben tobt, denn auch die Amerikaner sehnen sich auch nach den ersten warmen Sonnenstrahlen in New York, so dass der Central Parc fast überquillt. An jeder Ecke Jogger, Fahrradfahrer oder Musiker. Einfach nur schön!

Jeder der diese Möglichkeit bekommt, diese Stadt zu sehen, sollte jede Minute genießen, denn das ist es wirklich wert!

 

Leave a Reply